Boitzenburg

Boitzenburg ist nur ein Dorf, hat aber viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die restaurierte Ruine des Nonnenklosters, einst Zentrum des Ortes, ist heute romantische Kulisse für kulturelle Veranstaltungen. Die Kirche St. Marien auf dem Berge aus dem 13. Jh. ist Zentrum des Ortes. Die funktionstüchtige Mühle ist ein sehenswertes Museum, durch das der Müller höchstpersönlich führt.
Das Juwel des Ortes ist aber das Renaissanceschloss. Bis 1945 war die Familie von Arnim zu Boitzenburg Besitzer. Dann wurde sie enteignet und bis 1989 diente das Schloss als Erholungsheim der Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR. Inzwischen wurde das Schloss wieder in Privatbesitz überführt und der neue Eigentümer eröffnete hier ein Jugendhotel. Der Park wurde von Lenné geschaffen. Im nahen Wald stehen mächtige 500-jährige Eichen und der 50 Tonnen schwere Findling "Verlobungsstein".

Touristinformation

Kontakt

Tourismusverein Boitzenburger Land e.V.
Tourismus im Naturpark Uckermärkische Seen
Templiner Straße 4
17268 Boitzenburger Land
Tel.: 0173 - 6197080
willkommen@boitzenburgerland.de
www.boitzenburgerland.de

Klostermühle Boitzenburg

Funktionstüchtige Wassermühle, Museum, Führungen mit dem Klostermüller ...

Preise:
1,50 EUR pro Kind, 2,50 EUR pro Erwachsenen

Öffnungszeiten:

Sommerzeit: Di-So 10.00 - 17.00 Uhr
Winterzeit: Di-So 10.00 - 16.00 Uhr

Fürstenauer Fahrzeug- und Technikmuseum

Landwirtschaftliche Technik, Traktoren, alte PKW, Motorräder aus den 50 bis 80iger Jahren, Ackerwerkzeuge, alltägliche Dinge des landwirtschaftlichen Haushalts ...
Tipp: Kaffee und Kuchen im Museums-Café

Preise:

1,50 EUR pro Kind (ab 7 J.), 3,00 EUR pro Erwachsenen

Öffnungszeiten:

Karfreitag bis Oktober
Do-So 10.00 - 16.00 Uhr