Uckermärker Landrunde

Der 152 km lange Wanderweg beginnt in Prenzlau und führt durch zwei der drei Nationalen Naturlandschaften der Uckermark: den Naturpark Uckermärkische Seen und das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

See-, Schrei- und Fischadler, Schwarzstorch, Europäische Sumpfschildkröte, Fischotter und Eisvogel sind nur einige der seltenen Arten, auf die der aufmerksame Beobachter im wasserreichen Naturpark treffen kann. Durch die dichten Wälder der Schorfheide geht es anschließend in das Biosphärenreservat. Dort ist neben der Natur- die historisch gewachsene, kleinteilige Kulturlandschaft ein ganz besonderer Genuss: von Gehölzen durchsetzte Felder und Weiden, alte Dörfer und gepflasterte Alleen lassen den Alltag ganz weit weg erscheinen.
Die Uckermärker Landrunde ist ein zertifizierter Qualitätswanderweg und wird alle drei Jahre vom Deutschen Wanderverband geprüft.
Die Uckermark ist ein äußerst dünn besiedelter Landstrich. Das ist einerseits ideal für Entspannung und Naturerleben. Andererseits muss dies bei der Planung berücksichtigt werden. Buchen Sie die Unterkünfte im Voraus, lassen Sie sich Lunchpakete mitgeben und nehmen Sie ausreichend Getränke mit. Nicht in jedem Ort gibt es Gaststätten und Unterkünfte.
 

Länge: 152 km, 8 Etappen (14-25 km)
 

Start: Prenzlau
 

Ziel: Seehausen

Wegedaten: gpx, kml
 

Anreise

  • ICE, IC oder RE3 bis Bhf. Prenzlau
  • Parkmöglichkeiten: Parkplatz an der Uckerpromenade

Abreise

  • RE3 ab Bhf. Seehausen
  • Von Seehausen nach Prenzlau führt ein markierter Wanderweg am Unteruckersee entlang, Länge 12 km (Gehzeit ca. 3 Std.). Alternativ: Bahnfahrt von Seehausen nach Prenzlau (RE3 verkehrt im 2-Stunden-Takt, Fahrzeit 7 min).
  • Parkmöglichkeiten: Parkplatz am Bhf Seehausen
     

Übersicht zu den Unterkünften entlang der Uckermärker Landrunde

Tagesetappen der Uckermärker Landrunde

  • Von Prenzlau nach Naugarten

    17 km - Am Ufer des Unteruckersees, drittgrößter See Brandenburgs, beginnt der Wanderweg...

    Mehr
  • Von Naugarten nach Warthe

    21 km - Es geht durch die Zerweliner Heide, ein ausgedehntes Waldgebiet in der hügeligen Moränenlandschaft, zum Schloss Boitzenburg...

    Mehr
  • Von Warthe nach Templin

    22 km - Wald- und Feldwege führen zum Thermalsoleheilbad Templin. Auf halber Strecke liegt das Kleinod Kirchlein im Grünen...

    Mehr
  • Von Templin nach Ringenwalde

    25 km - Templin liegt umgeben von mehreren Seen. Auf einem schmalen Uferpfad geht es nun in die ausgedehnten Wälder der Schorfheide...

    Mehr
  • Von Ringenwalde nach Peetzig

    14 km - Seen, Moore, Wälder. Man spürt hier besonders, dass die Uckermark zu den am dünnsten besiedelten Regionen in Deutschland zählt...

    Mehr
  • Von Peetzig nach Angermünde

    16 km - Erst geht es über Hügel der Moränen durch die vielfältige Kulturlandschaft, dann auf Pfaden direkt am Ufer des Wolletzsees entlang...

    Mehr
  • Von Angermünde nach Biesenbrow

    17 km - Obstgehölze mit Apfel, Birne, Pflaume, Mirabelle säumen die Feldsteinwege nach Biesenbrow, Geburtsort des Schriftstellers Ehm Welk...

    Mehr
  • Von Biesenbrow nach Seehausen

    20 km - Mischwald wechselt sich ab mit hügeligen, von Feldsöllen und Gehölzen durchsetzten Ackerflächen. Mit weiten Ausblicken auf die Uckerseen...

    Mehr