Wasserwanderrastplätze, Gastliegeplätze und Marinas

Die Uckermark lässt sich wunderbar von der Wasserseite aus erkunden. Ein weit verzweigtes Wasserreich mit über 100 km Wasserwanderwegen, mehr als 50 Klarwasserseen, geschützt von drei "Nationalen Naturlandschaften" dem Nationalpark Unteres Odertal, dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und dem Naturpark Uckermärkische Seen. Die Möglichkeiten der Fortbewegung sind vielfältig und manchmal kreativ. Ganz klassisch im Kanu, Kanadier und Ruderboot - für motorisierte Wasserwanderer und Hausboote sind einige Gewässerbereiche gesperrt.

Die Wasserwege - von der Oberen Havel zu den beiden Städten Templin (Röddellinsee, Templiner Stadtsee, Bruchsee, Fährsee, Zaarsee) und Lychen (Stadtsee und der Große Lychensee), der Unteruckersee bei Prenzlau, die Hohensaaten Friedrichsthaler Wasserstraße von Hohensaaten bis Friedrichsthal, der Westoder von Gartz bis Mescherin - sind auch für motorisierte Boote befahrbar.

 

Erweiterte Suche
  • 25 Ergebnisse
    • Darstellung
Mehr anzeigen