2. Etappe Jakobsweg Uckermark

19 km / 5 Std.
Start: Groß Pinnow
Ziel: Schwedt/Oder


Auf bequemen Waldwegen geht es mal am Waldrand entlang, mal durch lichten Kiefern-, Lärchen- oder Laubwald von Groß Pinnow Richtung Süden. Nun ist die Landschaft offen und nicht weniger interessant. Spätestens in Vierraden fallen große Gebäude, Speicher oder Scheunen ins Auge und prägen das Bild in den Dörfern. Vor mehr als 300 Jahren holte Friedrich Wilhelm, der Große Kurfürst, die Hugenotten ins Land. Sie entwickelten großen Einfluss auf Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft und etablierten den Anbau und die Verarbeitung von Tabak in der Region. Das Land an der Oder wurde neben der Pfalz und Baden zum größten Tabakanbaugebiet in Deutschland. „Sie war, zu schließen nach meiner Weh, höchstens aus der Kastanienallee. Sie war nicht gesauct, sie war gejaucht; und ich habe seitdem nicht wieder geraucht“, erinnerte sich Theodor Fontane an das Rauchen einheimischer Zigarren. Auch wenn dies sehr gut in die modernen Ansichten der Nichtraucher passt, war die Qualität des Tabaks besser als ihr Ruf und die sichtbaren Zeugnisse dieses einst wichtigen Wirtschaftszweiges gehören zum Bild und zur Geschichte des Landes.
Von Vierraden ist es nur ein Katzensprung nach Schwedt. Ein Viertel der Uckermärker lebt in Schwedt. Industriestandort und Nationalparkstadt schließen sich hier nicht aus. Es werden u.a. hoch qualitative Papier- und Verpackungslösungen auf 100 % Recyclingbasis hergestellt. Im Hugenottenpark, dem ehemaligen Schlossgarten, zeigt ein Modell das Stadtschloss, welches seit der Renaissancezeit den Platz zierte. 1962 wurden die Ruinen nach schwerer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg gesprengt und an dessen Stelle ein Kulturhaus, die heutigen Uckermärkischen Bühnen Schwedt, errichtet.


Sehenswertes:

  • Aussicht von den Müllerbergen bei Blumenhagen
  • Vierraden: Tabakspeicher und -museum, Tabakblütenfest Mitte August
  • Schwedt: Fassadenmalerei, Berlischky-Pavillon, ubs Uckermärkische Bühnen Schwedt, Jüdisches Ritualbad, Galerie am Kietz

Übernachtung:

  • Kunow, Schwedt

Versorgung:

  • Gastronomie Schwedt
  • Imbiss bei Fischer Zahn Schwedt

Kartenempfehlung:

  • Radwander- und Wanderkarte Schwedt, Angermünde, Gryfino, Chojna ; Verlag Dr. Barthel, Maßstab 1:50 000, ISBN 978-3-89591-246-7; 5,90 EUR, bestellbar unter www.tourismus-uckermark.de/prospekte

 

 

Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück