Um.balfolk.fest

Wir wollen ein Festival initiieren, das sich mit einem Bereich der traditionellen Musik beschäftigt, der in der Uckermark nur wenig vertreten und bekannt ist.
Was im Revival der 70er Jahre als Volkstanzveranstaltung entstand und sich in Ost- und Westdeutschland stetig weiterentwickelte, nennt sich mittlerweile „BalFolk“.
Es handelt sich um eine lebendige Form einer abendfüllenden Veranstaltung, in der Musiker mit ihrer Live-Musik und die Tänzer die Atmosphäre gemeinsam gestalten.
Die Auswahl der Tänze und der Musikstücke orientiert sich häufig an den Traditionen französischer Regionen wie der Auvergne, der Bretagne, der Gascogne u.a.


16. bis 17. August 2019

BalFolk mit UFO und DiaTon

Uckermärkisches Folkorchester (UFO) hat das Festival aus der Taufe gehoben, um die Tradition des BalFolk in der Uckermark noch bekannter zu machen.
Seit 2008 spielt das Uckermärkische Folkorchester zum Tanz auf. Europäische Paar-, Kreis- und Gassentänze in der Tradition des BalFolk. Mitreißende Tanzmusik, 10 Musiker – das verspricht in jedem Fall ein fröhliches Beisammensein zu werden. Regelmäßig in der Uckermark, hin und wieder in Berlin. 2012 auf dem Folklorum in Einsiedel. Uli Stornowski – Perkussion; Martin Mehner – Bass; Henning Storch – Horn, Akkordeon; Heike Reinhold – Akkordeon; Britta von der Behrens – Posaune; René Fino – Trompete; Katja Heber – Gitarre; Ulrike Aust – Gitarre; Steffen Munk – Gitarre, Ukulele; Wiebke Steinmetz – Klarinette
DiaTonisches Akkordeonfeuer aus Leipzig und Belgien – Die Band gründete sich Silvester 2017/2018 auf Schloß Colditz beim Tanzfestival. Johannes Uhlmann und Simon Gielen an ihren Akkordeons trafen sich dort zum ersten Mal und stellten nach etlichen Stunden gemeinsamer Session fest, auch in Zukunft miteinander zusammen Musik machen zu müssen. Erweitert wird die Band seit kurzem durch Uli Stornowski, der mit Johannes früher schon etliche Jahre erfolgreich mit ulman spielte.
Er spielt bei DiaTon Gitarre oder Percussion.
16. August, 20 Uhr

Workshop Folkorchester mit UFO
17. August, 10–12 Uhr

Workshop BalFolk Tänze mit Marcus
17. August, 13–15 Uhr

Workshop Balkantänze mit Bettina
17. August, 16–18 Uhr

BalFolk mit HoPp und dem Budweis-Quartett
Drei junge, doch erfahrene Musiker aus Eberswalde und Angermünde bei Berlin: Lea an der Geige, Jenny an der Gitarre, Marcus an Flöte und Schäferpfeife.
Seit Anfang des Jahres 2016 machen sie zusammen Musik. Gefunden haben sie sich ursprünglich für einen Beitrag zum Jahresmusikprojekt der Schule, doch entschlossen kurzum, dass sie viel zu viel Freude am Folk haben um es bei nur zwei Liedern zu belassen (DIE Polka und La Scheene). Seit dem sind sie mit unterschiedlichster Tanzmusik bei diversen Events aufgetreten, oft auch als Straßenmusiker und bei Tanzveranstaltungen, was ihnen besonders gefällt- erst recht, wenn man zwischendurch auch selbst mal tanzen oder beim Tanzen zusehen kann. Die meisten ihrer Lieder sind traditionelle Folksongs, die sie eine Vielzahl an bunten Variationen einbringen lässt. Auch erste eigene Stücke haben sie schon im Repertoire. Sie spielen mit einer Extraportion Spaß an der Musik und der Freundschaft und lassen ihre Zuhörer gern daran teilhaben.
Mit dem Berliner Quartett um den Akkordeonisten Jan Budweis präsentiert sich eine sehr eigenständige Bal Folk – Formation mit dem, was sie musikalisch seit Jahren vereint:
Spaß am Musizieren verspielter Melodien aus aller Herren Länder und Experimentieren mit traditionellen Rhythmen. Geprägt von Swing Manouche, Balkantanzhäusern, Tango und natürlich von der langjährigen Folktanztradition spiegeln ihre Kompositionen, fantasievollen Improvisationen und beschwingt-groovigen Arrangements das Leben in all seinem Facettenreichtum. Farbenfroh und vielfältig, stets offen für Einflüsse aus anderen Kulturen … Wir haben sie auf unserem Festival als Highlight am Samstagabend – Jan hat das Uckermärkische Folkorchester mitbegründet und ist seit Jahren hier verwurzelt.
17. August, 20 Uhr


Übernachten kann man z.B. bei Solaris – 20 min Fußweg zum Veranstaltungsort.
Da gibt es kleine Hütten oder Platz für Zelte. Hotels und Pensionen in der Stadt sind vorhanden. Wohnmobile kann man auf Nachfrage an der Ucker-Promenade bei BALU abstellen – 10 min Fußweg.

Tickets
Das Festivalticket mit allen Workshops kostet 35,- EUR
BalFolk Abend Freitag: 15,-EUR/12,-EUR
Workshopteilnahme: 15,-EUR
Balfolk Abend Samstag: 20,-EUR/15,-EUR

Veranstaltungsort
Kultur- und Plenarsaal des Landkreises Uckermark
Grabowstraße, 17291 Prenzlau

Kontakt
www.umtanzt.de
info@umtanzt.de
Uli Stornowski
Tel.: 0172 - 5960744

Träger
Uckermärkische Kulturagentur gGmbH
Preußisches Kammerorchester
Grabowstr. 18, 17291 Prenzlau
Tel.: 03984 - 833974
kontakt@umkulturagenturpreussen.de

Gefördert von Landkreis Prenzlau und Stadt Prenzlau.

Zurück