Wandern mit Aus- und Einblicken

Touren-Tipp für den Norden des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin
Wandern mit weiten Aus- und tiefen Einblicken. Die Gletscher haben während der letzten Eiszeiten bis über hundert Meter Gesteine abgeschoben – und anschließend etwa genau so viel Material aus Skandinavien wieder in die uckermärkische Landschaft geschüttet. Kommt und seht Euch an, was daraus geworden ist ...

… mit Naturpark-Experte Thomas Volpers - Seit 1993 als Naturschutzberater, Naturführer und Landschaftsplaner in der Uckermark zu Hause, kennt er die schönsten Plätze unserer drei Nationalen Naturlandschaften ...

Und so könnte Euer Tag sein ...

Start - am Haltepunkt Seehausen startet Ihr Eure Wanderung über Blankenburg bis Koboltenhof auf den Wanderwegen „Moränenweg“ und „Wallpfad“. Ihr durchquert eine offene Kulturlandschaft mit weitem Ausblick auf zahlreiche Seen und bei guter Sicht bis zur Marienkirche Prenzlau. Vom Großen Rathsburgsee bis zum Reiherberg führt der „Wallpfad“ durch besonders naturnahe Buchenwälder. Links des Weges (nach Süden) sind große Teile als Naturentwicklungsgebiet geschützt und bleiben sich weitgehend selbst überlassen. Hier können sich die Urwälder von morgen entwickeln. In kaum einem anderen Gebiet ist die Verzahnung von Wald und Gewässern so eng wie hier. Daher gibt es besonders viele Kraniche, Fischotter oder Amphibien. Am Waldrand angekommen, entdeckt Ihr zu jeder Jahreszeit andere Aspekte: Felder, Wiesen, Hecken, eine Obstbaumallee, kleinere Seen und der weite Blick über Warnitz und den Oberuckersee. Wenn Euch der gesamte Weg zu lang ist (etwa 12 km), gibt es einige Abkürzungen: z. B. über den Höhnes-Weg Richtung Quast und Großer Dollinsee oder ab Blankenburg nach Süden. Einkaufen, einkehren oder übernachten könnt Ihr gut in Warnitz. Von dort kann man per Zug oder manchmal auch per Schiff einen Abstecher nach Prenzlau, die Stadt der Landesgartenschau 2013 machen (oder die Heimfahrt antreten). Die Tour lässt sich auch auf dem Fahrrad erkunden. Aber Achtung! Einige Abschnitte sind schwierig zu befahren…

Kommt unbedingt auch mal im Herbst, wenn die Kraniche ziehen!

Tipp
Für einen Abstecher zu Trockenrasen oder einem Moor empfehle ich
Euch eine geführte Tour, da Beides nicht leicht zu finden ist. Meldet Euch
einfach, aber mindestens einen Tag vorher. Ihr könnt mich auch für andere
Wanderstrecken oder Radtouren als Begleitung buchen. Fragt mich.

Preis
Grundpreis für Führungen 70,- EUR, ab der 5. Person zzgl.  6,- EUR pro Person

Dauer
3 - 4 Stunden

Kontakt
Naturführer Thomas Volpers
rund UM Natur
Tel.: 039885 - 3287
volpers@um-natur.de
www.um-natur.de

Zurück