Rundweg um den Wolfshagener Haussee

2 km
Rundwanderweg

Wolfshagen ist ein bedeutsamer Ort mit zahlreichen Denkmälern und einer interessanten Geschichte. Es bildet das Tor zu Mecklenburg Vorpommern …

 

Wir starten unsere Wanderung an der Dorfkirche Wolfshagen. Sie ist eines der bekanntesten Bauwerke im Ort und wurde 1858 im neogotischen Stil von Hermann von Schwerin erbaut. Das Äußere der Kirche ist

durch viele Verzierungen geschmückt. Neben dem Hauptportal unter Maßwerkbaldachinen stehen Sandsteinfiguren von Luther und Calvin. Das Innere der Kirche hat sich seit ihrer Fertigstellung kaum verändert. Heute finden in der Kirche Trauungen und Konzerte statt. Von hier aus laufen wir in Richtung Seeufer des Haussees. Nach 250 m sehen wir rechts auf einer Anhöhe das Denkmal für die Befreiungskriege (errichtet 1828). Von hier aus hat man einen schönen Blick über den See.  Auf unserem Weg am Seeufer entlang kommen wir bald an mehreren Naturbadestellen vorbei, die zum Sprung ins kühle Nass einladen. Am Ende des Sees passieren wir eine kleine Brücke, halten uns links und wandern weiter am Seen entlang in Richtung Dorf. An einer Gabelung  befindet sich rechte Hand  das  Forsthaus Wolfshagen, hier halten wir uns links Richtung Ruine der Blankenburg, welche wir bald darauf erreichen. Erbaut wurde sie um 1250 von der Familie von Raben . Sie war wegen ihrer Lage an der Grenze eine der wichtigsten brandenburgischen Befestigungen während der Konflikte zwischen Brandenburg, Mecklenburg und Pommern. Wir folgen dem Weg durch den Park am Ufer entlang bis hin zur Fliesenbrücke und weiter zum Parkplatz an der Kirche.
 

Markierung

  • keine

Anreise:

  • Bus 414 ab Prenzlau, Ausstieg Wolfshagen


Parkplatz:

  • an der Kirche
Zurück