Radfernweg Berlin-Usedom

Im Herzen Berlins, am Schlossplatz, beginnt der einzigartige Radweg, der durch schöne Landschaften, geschichtsträchtige Städte, einladende Dörfer, durch schattige Alleen und an funkelnden Seen vorbei führt. Rund 350 Kilometer ist er lang und hat dabei immer Usedom im Visier.

Länge
ca. 75 km         

Start/Ziel

Angermünde Bahnhof
Nechlin Bahnhof

Anreise
ÖPNV: RE3 Angermünde
Parken: Angermünde, Oberwallstraße

Abreise
ÖPNV: RE3 Nechlin

Wegeführung
Am Bahnhof Angermünde orientieren wir uns Richtung Ampel und weiter zum Kreisverkehr am Friedenspark. Hier steigen wir in den Uckermärkischen Radrundweg ein und folgen diesem Richtung Kerkow. Wir fahren schon bald am Mündesee entlang und halten uns Richtung Mürower Landstraße. Dieser folgen wir kurz und biegen dann links in Richtung Kerkow ab. Im Ort queren wir die Bundesstraße B198 und fahren zum NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle. An den Blumberger Fischteichen treffen wir auf dem Radfernweg Berlin-Usedom. Weiter geht´s, vorbei an den Fischteichen und durch Wald über Görlsdorf nach Peetzig. Hier lohnt sich eine Pause am Peetzigsee mit Badestelle. Weiter geht es über Steinhöfel nach Stegelitz. Am Ortsausgang folgen wir nicht der Beschilderung links durch den Wald (stark witterungsabhängig!), sondern empfehlen folgende Alternativroute: bleiben Sie auf der Hauptstraße und überqueren dann die Landstraße (L24 Pfingstberg-Suckow) in Richtung Warnitz. Kurz darauf sind wir wieder auf der richtigen Route >> Kartenausschnitte zur Alternativroute: Warnitz-Stegelitz und Stegelitz-Steinhöfel
Wir folgen der Plattenstraße nach Warnitz. Hier bietet sich die Möglichkeit das Fahrgastschiff bis Prenzlau zu nutzen (www.uckerseeschiff.de). Für eine Kaffeepause empfehlen wir das Café im alten Bahnhof. Hier kann man sich auch regionale Produkte für die Weiterfahrt kaufen. Die Tour führt uns weiter nach Seehausen. Weiter, in Richtung Potzlow treffen wir auf dem "Mittelpunkt der Uckermark" und einen kleinen Aussichtspunkt mit einem herrlichen Blick auf den Oberuckersee. Wir folgen der Route über Strehlow, Zollchow und Röpersdorf nach Prenzlau. Wer möchte kann am Adventure Camp Solaris vom Rad ins Kanu steigen und bis Pasewalk der Uecker erkunden. Die Fahrräder werden dann an die Ankunftsstelle gebracht (www.solaris-prenzlau.de). Für die Radfahrer geht´s weiter über Ellingen, Schönwerder und Bandelow nach Nechlin. Am Bahnhof endet unsere Tour.

Wegebeschaffenheit
wenig befahrene Landstraßen, teilweise asphaltierte Radwege und unbefestigte Forstwege und Spurenplatten

Knotenpunkte
11 - 7 - 8 - 6 - 63 - 61 -62 - 84 - 83- 80 - 81 - 1 - 4 - 3 - 2 - 94 - 93 - 92 - 91

Sehenswürdigkeiten & attraktive Stopps
Angermünde: Tierpark, historische Altstadt, Mündeseepromenade mit Skulpturen
NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle; Seehausen: Mittelpunkt der Uckermark, Fachwerkkirche aus dem 18. Jh.; Prenzlau: Stadtmauerrundweg, Fahrgastschiff, St. Marienkirche, Dominikanerkloster, Seepark; Bandelow: Bauernkäserei mit Imbiss; Karlstein: Rosenhof Flemming; Nechlin: Energiedorf

Übernachtung
Wolletz, Görlsdorf, Steinhöfel, Stegelitz, Warnitz, Seehausen, Potzlow, Röpersdorf, Prenzlau, Schönwerder, Bandelow, Nechlin

Gastronomie
Wolletz, Blumberger Mühle, Stegelitz, Warnitz, Seehausen, Röpersdorf, Prenzlau, Bandelow, Nechlin

Anbindungen an weitere Radwege

Radfernweg Berlin–Usedom, Tour

Brandenburg, MuseumsTour, SeenTour, Uckermärkischer Radrundweg, Schloss

& KirchenTour, Gutsherrenradtour, Oder-Neiße-Radweg, Radweg

Berlin-Kopenhagen

Hier den gesamten Wegeverlauf zum Radfernweg Berlin-Usedom als GPX oder KML herunterladen.


Kontakt
Tourismusverein Angermünde
Brüderstraße 20
16278 Angermünde
Tel.: 03331 - 297660
info@angermuende-tourismus.de
www.angermuende-tourismus.de


Tourismusverein Uckerseen e.V.
Lindenallee 27 OT Warnitz
17291 Oberuckersee
Tel.: 039863 - 78122
kontakt@tourismus-uckerseen.de
www.ferienregionuckerseen.de


Stadtinformation Prenzlau
Marktberg 2
17291 Prenzlau
Tel.: 03984 - 833952
stadtinfo@prenzlau.de
www.prenzlau-tourismus.de

Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück