20. NEB-Wanderexpress

Der 20. NEB-WanderExpress bringt Sie zu vier geführten Touren in der Uckermark und den Barnim. Wie immer geben die Wanderführer gerne auf unterhaltsame Weise ihr Wissen um Flora und Fauna der Region weiter.

Die Erlebnis-Tour ist kostenfrei!


Der NEB-­WanderExpress startet am Samstag, den 13. April 2019, um 9.17 Uhr ab dem Bahnhof Eberswalde. Natürlich können Teilnehmer auch an an­deren Unterwegshalten zusteigen. An Bord begrüßt Sie ein NEB­-Kundenbetreuer. Praktisch: die Wanderungen enden an NEB-Haltepunkten.
Und: Alle Touren sind kostenfrei –  Sie zahlen nur den Fahrschein!


So wandern Sie mit:
Eine Tour auswählen, verbindlich anmelden, bequem ein­steigen und mitwandern. Anmeldung unter info@NEB.de oder Telefon 030 - 396011­-344 (Mo-Fr 6.15-19 Uhr und Sa 8-14 Uhr).
Anmeldeschluss: 12. April 2019, 12 Uhr. Die Teilnehmer­zahl ist auf 25 Personen je Tour begrenzt.

Wir empfehlen: festes Schuhwerk, wettergerechte Klei­dung, Trinkflasche und Brotzeit.

Tour 1: Durch die Seen-Moränenlandschaft


Die Wanderung beginnt im Schlosspark Ringenwalde mit dem Riesenstein und schönen alten Bäumen. Anschließend führt die Route durch die vielfältige Landschaft am  Großen und Kleinen Kelpinsee, durch die Poratzer Moränenlandschaft und schließlich zurück nach Ringenwalde. Tourführer: Tobias Schramm

Länge: 11 km, Dauer: ca. 4,5 Stunden plus Rastzeit, Start/Ziel: Bhf. Ringenwalde

Tour 2: Waldwanderung um Templin

Die Wanderstrecke verbindet das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin mit dem Naturpark Uckermärkische Seen. Sie führt fast ausschließlich durch Wälder, an vier Seen entlang und vorbei an Wiesen und Mooren. Es besteht die Möglichkeit zur Rast in der Nähe des Fährkrugs. Tourführer: Thomas Volpers

Länge: 12 km, Dauer: ca. 4 Stunden plus Rastzeit, Start: Bhf. Templin-Ahrensdorf / Ziel: Bhf. Templin

Tour 3: Rund um den Grimnitzsee


Die Wanderung führt entgegen des Uhrzeigersinns um den Grimnitzsee. Der Weg führt zunächst am Südufer Richtung Osten nach Althüttendorf und weiter über Leistenhof nach Joachimsthal. Sehenswert sind unterwegs u. a. die Burgruine Grimnitz und die Grimnitzer Glashütte. Mit Glück sind Spuren am See lebender Biber zu finden. Bei einem Halt am Naturbeobachtungspunkt Althüttendorf bietet sich ein wundervoller Blick über den See. Tourführerin: Silke Rumpelt

Länge: 14 km, Dauer: ca. 4 Stunden plus Rastzeit, Start/Ziel: Bhf. Joachimsthal

Tour 4: Kräuterwanderung um den Schulsee

Beginnend am geschichtsträchtigen Kaiserbahnhof führt die Tour durch offene Landschaft und am Wald entlang um den Schulsee herum, über eine Obstbaumallee, am Rathaus und dem Kurfürstenbrunnen vorbei wieder in den Ort. Da der Schulsee versteckt hinter Weiden und Erlen liegt, bietet eine Wanderung im Frühjahr seltene See-Blicke. Besondere Aufmerksamkeit schenkt die kräuterkundige Tourführerin den Pflanzen am Wegesrand. Tourführerin: Marita Witte

Länge: 8 km, Dauer: ca. 3,5 bis 4 Stunden plus Rastzeit, Start: Bhf. Kaiserbahnhof Joachimsthal / Ziel: Bhf. Joachimsthal

Zurück