Doppelter Boitzenburger

30 km / 7-8 h
Rundwanderweg
Start: Boitzenburg, Marstall

Der „Doppelte Boitzenburger“ bietet als Kombination aus dem „Kleinen Boitzenburger“ (11 km) und dem „Großen Boitzenburger“ (19 km) eine sportliche Strecke für geübte Wanderer oder eine Zwei-Tages-Tour mit Übernachtung z.B. in Naugarten.


Die Perfekte Mischung aus Natur- und Kulturlandschaft: Schon Boitzenburg mit der Klosterruine, Klostermühle, der Kirche St. Marien auf dem Berg und dem gewaltigen Neo-Renaissance-Schloss, umgeben von Seen, ist überwältigend. Boitzenburger Tiergarten, ein ehemaliger Hutewald, Carolinenhain, Fasanengarten und Lenné-Park mit Apollotempel bilden die Kulisse für den „Kleinen Boitzenburger“.

Weiter führt der „Große Boitzenburger“ über die Zerweliner Heide zum Naugartener See, ein munteres Auf und Ab auf teils sandigen Wegen durch die Endmoränenlandschaft mit lichtem Kiefernwald. Das kleine Dorf Naugarten bietet Einkehrmöglichkeit, eine markante Feldsteinkirche und herrliche Lärchenwaldpassage. Durch offenes Ackerland mit knorzigen Uralt-Kopfweiden, den typischen Knicks aus Schleh- und Weißdornbüschen und einem Ausblick in das mäandernde Stromtal führt der Weg zurück nach Boitzenburg.

Markierung:

  • gelber Punkt, grüner Schrägstrich, gelbes Kreuz


Kartenempfehlung:

  • ADFC-Regionalkarte Uckermark, 1:75.000


Anreise:

  • UckermarkShuttle (Linie 503) bis Boitzenburg, Ausstieg Markt


Parkplatz:

  • Boitzenburg am Marstall gegenüber des Schlosses



Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück