Weg der Auenblicke

Weg der Auenblicke

10 km / 3 h
Rundwanderweg
Start: Criewen, Nationalparkhaus

Eine Wanderung ins Herzstück des Nationalparks Unteres Odertal. Überflutete Polder im Frühling, Vogelzug im Herbst, sich auftürmende Eisschollen im Winter – die Dynamik der Flussaue lässt sich hier zu jeder Jahreszeit eindrucksvoll beobachten.

ACHTUNG: Dieser Weg ist aufgrund der Stürme derzeit nicht passierbar! (Stand 2.11.2017)

Unsere Wanderung beginnt am Nationalparkhaus. Natur und Landschaft des unteren Odertals werden in der Ausstellung sehr lebendig erklärt. Wir wandern durch den benachbarten ➊ Lenné-Park am Schloss Criewen. Danach schlängelt sich der Pfad um umgestürzte Bäume durch den Hangwald der Oderaue. Im Nationalpark darf Natur Natur sein. Mehrere Quellen entspringen am Wegrand. Der ➋ Quellerlebnispfad erläutert anschaulich auf gut 100 m die spezielle Flora und Fauna an der Fuchsquelle. Auf einem Holzbohlenweg geht es trockenen Fußes durch Eschenwald, wo im Frühling das Bittere  Schaumkraut weiß blüht. Wenn der Weg aus dem Wald führt, liegt direkt vor uns ein steiler Berg. Seltene Trockenrasenarten gedeihen hier. Der Weg aber führt links zwischen Oderhängen und Wald weiter nach Stützkow. Direkt am Weg gibt es einen ausgebauten Aufstieg mit einem weiten ➌ Ausblick ins Odertal. Wir überqueren die Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße, halten uns links und gelangen auf dem Deichweg entlang der Flussaue zurück nach Criewen. Etwa 1 km länger, aber umso schöner ist die Rücktour direkt an der Oder und mitten durch die Aue. Dazu folgen wir ab der Brücke der Ausschilderung in Richtung ➍ (Natur)Beobachtungsturm. Hier lassen sich u.a. verschiedene Enten- und Gänsearten, Reiher und Adler beobachten. Weiter geht es entlang der Oder, dann am Abzweig links durch die Polderwiesen wandern. Unbedingt im Vorfeld im Nationalparkhaus die Begehbarkeit des Polderweges erfragen - bei andauernden Niederschlägen und im zeitigen Frühjahr sind die Polder oft geflutet. Bald erreichen wir Criewen, wo die Möglichkeit zur Einkehr in ➎ Gaststätte oder Café besteht.

Faltblatt „Weg der Auenblicke“ erhältlich im Nationalparkhaus Criewen
und in der Touristinformation Schwedt/Oder.

Markierung:

  • Grüner Punkt

Kartenempfehlung:

  • Topografische Freizeitkarte „Nationalpark Unteres Odertal“
    1:50.000


Anreise:

  • Bahn RE 3 nach Angermünde weiter mit
  • Bus 468 (UckermarkShuttle) ab Bhf. Angermünde, Ausstieg Criewen Nationalparkhaus


Parkplatz:

  • in Criewen am Nationalparkhaus


Karte zur Wanderung "Weg der Auenblicke" im Nationalpark Unteres Odertal.


Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück