Woblitzrundweg

20 km / 5 h
Rundwanderweg
Start/Ziel: Lychen (alternativ Himmelpfort)

Die Stadt Lychen, Ausgangs- und Endpunkt dieser knapp 20 km langen Wanderung, ist selbst in dieser wasserreichen Landschaft des Naturpark Uckermärkische Seen etwas Besonderes. Der Stadtkern liegt wie auf einer Insel, von drei Seen unmittelbar eingeschlossen. Das verleiht der kleinen Stadt einen besonderen Reiz. Auf dem Woblitzrundweg wandert man an insgesamt sieben, jeder auf seine Weise idyllischen, größeren oder kleineren Seen entlang. Auf den Wegen dazwischen gibt es weniger märkischen Kiefern-, als vielmehr wunderbaren Mischwald mit zum Teil herrlichen alten Baumriesen. Vor allem im Sommer sollte man den Mückenschutz nicht vernachlässigen und die Badesachen ein packen. Auf etwa der Hälfte der Wanderstrecke kommt man durch Himmelpfort. Hier gibt es nicht nur das Postamt des Weihnachtsmanns, sondern auch die Reste des vor über 700 Jahren gegründeten ehemaligen Zisterzienserklosters und des Klosterkräutergartens zu besichtigen.

Tourenbeschreibung:

Die Wanderung startet in Lychen am Parkplatz Berliner Straße (Kriegerdenkmal). Von hier aus folgen wir dem grünen Balken parallel zur Hauptstraße Richtung Fürstenberg. Hinter dem Ortsausgang Lychen, am Abzweig zum Großen Lychensee folgen wir dem Weg durch die Unterführung und danach links und kreuzen die Fahrraddraisinenstrecke in Richtung Uckermark Fisch GmbH. Vorbei an der Ferienhaussiedlung gelangen wir bald direkt zum Seeufer des Großen Lychensees. Am Asphaltweg halten wir uns links und bleiben in unmittelbarer Nähe zum Seeufer des Großen Lychensees. Wir wandern auf einem schönen Pfad durch lichten Laubmischwald. Gegenüber der Naturschutzstation Woblitz erreichen wir die Verbindung der Lychener Seen mit denen der Havel, die Woblitz. Unser Weg führt uns nun weg vom Wasser quer durch die hügelige Landschaft der Endmoränen zum Ortseingang Pian.  Hier gehen wir rechts entlang des Fahrweges am Ufer des Moderitzsees Richtung Himmelpfort. Nach wenigen 100 m erreichen wir einen schönen Rastplatz mit Schutzhütte und Badestelle. In Himmelpfort laufen wir an der Hauptstraße, vorbei am Weihnachtspostamt zum ehemaligen Zisterzienserkloster mit seinem Park.  Wir queren die Schleuse Himmelpfort und folgen der Markierung geradeaus zurück Richtung Lychen. Der asphaltierte Abschnitt geht bald wieder in einen gut begehbaren schattigen Weg durch Mischwald über. Bald schon kommen wir an der Naturschutzstation Woblitz vorbei und laufen vorbei am Naturschutzgebiet Mellensee und dem Ferienpark Brennickenswerder weiter Richtung Lychen. Hinter dem Ferienhauspark halten wir uns halblinks, orientieren uns Richtung Großer Lychensee und bleiben bis Lychen immer am Ufer des Großen Lychensees. Am Strandbad Lychen vorbei, die Draisinenbahn unter- und die Verbindung zum Stadtsee überquerend kehren wir zu unserem Ausgangspunkt zurück.


Tipp: Wem die Tour zu lang ist, der kann in Pian die Brücke über die Woblitz als Abkürzung nutzen und die Tour um ca. 5 km abkürzen.


Markierung

  • grüner Balken


Kartenempfehlung:

  • Klemmer-Pocket Rad-, Wander- und Paddelkarte, Feldberg - Lychener Seenlandschaft, 1:50.000, Klemmer Verlag


Anreise:

  • Bus 517 von Templin oder Fürstenberg/Havel, Ausstieg Lychen Markt


Parkplatz:

  • öffentlicher Parkplatz Kienofenpromenade
  • öffentlicher Parkplatz Berliner Straße (Kriegerdenkmal)


Essen und Trinken:

 

Kontakt
Lychen - Information
Am Markt 12
17279 Lychen
Tel.: 039888 - 2255
info@tourismus-lychen.de
www.tourismus-lychen.de

Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück