Campingplätze

Was macht den Reiz des Landstriches im Norden der Mark Brandenburg aus – nur ein paar Kilometer nördlich von Berlin bis hin nach Mecklenburg-Vorpommern gelegen? Ganz einfach! Über 500 Seen, Flüsse, Sölle und Moore. Ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen, sanfte Hügel - geschaffen vor mehr als 15.000 Jahren von der letzten Eiszeit. Den See vor der Haustür und den Wald gleich nebenan. Hier fühlen sich Biber und Fischadler Zuhause. Ententanz am Morgen und Froschkonzert am Abend.

Camping inmitten von Seen und Wäldern - mit Wohnwagen oder Zelt, im gemütlichen Bungalow oder mit dem Wohnmobil. Genau das Richtige für alle, die Ruhe suchen, der Natur ganz nah sein wollen. Urlaub und Erholung auf die natürliche Art und Weise ...

 

Bitte beachten:
Wild Campen (Zelten, Übernachten unter freiem Himmel (Biwakieren), Übernachten im Camper/Wohnmobil) ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt.
In Brandenburg dürfen Fuß-, Rad-, Reit- und Wasserwanderer für eine Nacht in der freien Landschaft zelten. Auf Privatgelände darf nur mit Einverständnis des Besitzers übernachtet werden. Zelte dürfen auch auf ausgewiesenen Biwakplätzen aufgestellt und benutzt werden (siehe §22 BbgNatSchAG). Auf Feldern und Grünland ist das Betreten und damit auch das Zelten zwischen Aussaat und Ernte nicht gestattet. Untersagt ist das Zelten grundsätzlich in Naturschutzgebieten sowie im Wald (lt. Waldgesetz des Landes Brandenburg (LWaldG)! In dem jedem Fall solltet ihr den Platz so verlassen, wie ihr ihn vorgefunden habt und keinerlei Spuren hinterlassen! Das Übernachten in Wohnmobilen/Campern ist nur auf ausgewiesenen Wohnmobilstellplätzen bzw. Campingplätzen zulässig.

 

Erweiterte Suche
  • 29 Ergebnisse
    • Darstellung
Mehr anzeigen