Komfort für alle

Der Ausflug oder Urlaub stellt für jeden eine kurze Verschnaufpausse vom Alltag oder dient der wichtigen Regeneration und dem Krafttanken für Neues. Barrierefreie Angebote sind nicht nur für Menschen mit einer Behinderung oder besonderen Anforderung relevant, sondern erhöhen den Komfort für uns alle - kleine aber feine Details sind ein Mehrwert für unsere Urlaubs- und Freizeiterlebnisse aber auch Tagesaufgaben. Zur Orientierung für die Gäste und den touristischen Partner in der Reiseregion Uckermark gibt es jede Menge Handreichungen zur Entwicklung und Positionierung dieser Angebote:

>> neuer Praktikerleitfaden „Barrierefreier Tourismus im Land Brandenburg“ für Anbieter, Kommunen und Regionen


Workshops barrierefreier Tourismus für Regionen, Kommunen und Partnernetzwerke
Um touristischen Akteuren in Brandenburg eine Hilfestellung beim Sprung von der Theorie in die Praxis zu bieten, unterstützt das Clustermanagement Tourismus/Gesundheitswirtschaft in Zusammenarbeit mit der TMB Tourismus-Marketing GmbH ab Herbst/ Winter 2019 bis 2020 mit lokalen Workshops. Diese werden mit der fachlichen Expertise von NeumannConsult/ tourismus plan B begleitet.
 
Zur Verfügung stehen eine begrenzte Anzahl von Workshops für Regionen, Kommunen und touristische Partnernetzwerke mit folgenden Schwerpunkten:
•    Netzwerkorganisation barrierefreier Tourismus (z.B. Aufbau oder der Weitenentwicklung von bestehenden Netzwerken)
•    Barrierefreie Infrastrukturgestaltung (z.B. Planung von Infrastrukturvorhaben im Rahmen von barrierefreien touristischen Angeboten und Serviceketten wie barrierefreie Rad-/ Wanderwege, Leitsysteme etc.)
•    Entwicklung barrierefreier touristischer Produkte (z.B. buchbare mehrtägige Urlaubsangebote, Tagesausflüge etc.)

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens ist die Bewerbung aus der Reiseregion Uckermark angenommen wurden. Somit wird es einen Workshop zur Entwicklung barrierefreier Angebote im Themenfeld der Spezialisierung auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten geben.
 

  • 22.01.2020: Vorgespräch/ „Site-Inspection“ zum lokalen Workshop Barrierefreien Tourismus. Dieses dient zur inhaltlichen und methodischen Vorbereitung des eigentlichen Workshops.
  • Weitere Details dazu folgen in Kürze.

 

Reisen für Alle

Deutschland hat erstmals ein bundesweit einheitliches Kennzeichnungssystem für barrierefreien Tourismus. „Reisen für Alle“ ist im intensiven Austausch gemeinsam von Landesmarketingorganisationen, Akteuren im Tourismus sowie Betroffenenverbänden in Modulen entwickelt und eingeführt worden. Alle Partner im Tourismus können es aktiv nutzen. „Reisen für Alle“ umfasst dabei die gesamte touristische Servicekette und basiert auf klar definierten, unabhängig erhobenen Qualitätskriterien. Transparent und vergleichbar liefern diese geprüft, verlässlich und detailliert Informationen für Menschen unterschiedlicher Behinderungsgruppen. Die Kennzeichnung „Reisen für Alle“ wurde in mehrjähriger Zusammenarbeit mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren im Rahmen des Projektes „Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ (2011-2014) entwickelt.
Das Projekt wurde vom BMWi gefördert und gemeinsam von DSFT und NatKo durchgeführt. 

WEBBASIERTE DATENBANK FÜR REISEN FÜR ALLE
Ab 9. Oktober 2018 nimmt das Projekt „Reisen für Alle“ den letzten Meilenstein: die Fertigstellung der neuen webbasierten Datenbank. Sie ermöglicht dem Deutschlandtourismus, mit Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal national und international zu punkten. Der Zertifizierungsprozess lässt sich durch das neue System schneller und vereinfacht durchführen. Das Kennzeichnungs- und Zertifizierungssystem soll sich deutschlandweit etablieren. Bis Jahresende folgt die Freischaltung des Partnergateways. Über diese Schnittstelle können Akteure tagesaktuell auf die Inhalte zugreifen und sie in Deutsch oder Englisch in ihren touristischen Systemen darstellen. Ziel ist eine breite Kommunikation und Vermarktung barrierefreier Angebote entlang der gesamten touristischen Servicekette.


Weitere Informationen unter: www.reisen-fuer-alle.de

Leitfaden für barrierefreie Pauschalangebote

Wichtig für eine barrierefreie Pauschal- bzw. Bausteinreise ist ein ganzheitliches, kreatives und qualitativ hochwertiges Angebot, welches den Kunden mehr bietet als lediglich eine barrierefreie Unterkunft. Es gilt die Stärken der Region deutlicher in Szene zu setzen als die Behinderung der Zielgruppe.

Daher soll mit Hilfe des Flankierungsprojekts „Reisen für Alle“ das barrierefreie touristische Angebot erweitert und die Unterschiede zu nicht-barrierefreien Angeboten abgebaut werden. Destinationen und touristische Leistungsträger sollen in Erwägung ziehen, ihr barrierefreies Angebot um „Angebotsbündel“ wie Baustein- oder Pauschalreisen zu erweitern. Ein solches Angebot vereinfacht die Buchung von barrierefreien Reisen für die Kunden und bietet gleichzeitig der Anbieterseite die Möglichkeit, die Stärken der Region wie auch eine Mehrzahl an touristischen Leistungsträgern zu bündeln und kombiniert an Kunden zu kommunizieren.

>> hier die Übersicht zu den aktuellen geprüft barrierefreien Angeboten aus der Uckermark, nach den Kriterien von Brandenburg Barrierefrei

Weitere, ausführliche Informationen zu barrierefreien Pauschal- bzw. Bausteinreisen finden Sie im Leitfaden.

Handbuch für barrierefreie Touren

Der europäische Gästeführerverband FEG weist auf ein neues Handbuch hin, das Guides als Lernmaterial für inklusive Führungsangebote nutzen können. Es wurde im Rahmen des Projekts “Elevator” erstellt und von mehreren Organisationen begleitet. Professionellen Gästeführern, die immer häufiger ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen betreuen, dient es zur Vorbereitung und Hilfestellung für ihre Touren.

Das Handbuch erklärt die möglichen Beeinträchtigungen von Gästen und wie man sich darauf vorbereitet bzw. eine barrierefreie Führung gestalten sollte. Es liegt als elektronisches Dokument in englischer, tschechischer, griechischer, italienischer und slowenischer Sprache vor und steht unter folgendem Link zum Download:

Elektronisches Handbuch Elevator-Projekt

Weitere Informationen unter:
BVGD – Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.
Gustav-Adolf-Str. 33
90439 Nürnberg
Tel.: 0911 - 6564675
info@bvgd.org
www.bvgd.org

Internationale Positionierung Deutschlands als Destination mit barrierefreien Angeboten und Services

Vortrag von Olaf Schlieper "Internationale Positionierung Deutschlands als Destination mit barrierefreien Angeboten und Services"

Kontakt:
DZT Deutsche Zentrale für Tourismus
Olaf Schlieper
Tel.: 069 - 97464-278
olaf.schlieper@germany.travel
www.germany.travel

Brandenburg Barrierefrei

Alle Angebote von "Brandenburg Barrierefrei" wurden mit Hilfe von geschulten Partnern der Reiseregionen im Auftrag der Tourismusakademie Brandenburg auf Basis von landesweit gültigen Checklisten für Barrierefreiheit überprüft.

Kriterienbögen zur Erhebung der "Barrierefreiheit" für die Bereiche:
>> Beherbergung

>> Gastronomie

>> Freizeiteinrichungen

Darstellungsmöglichkeiten für barrierefreie Tourismusangebote
Für folgende Gästegruppen werden Informationen erfasst und geprüft:
- Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
- Gäste mit Seheinschränkungen
- Gäste mit Höreinschränkungen
- Gäste mit Lernschwierigkeiten/ "geistiger" Behinderung
- Gäste mit Allergien und speziellem Ernährungsbedarf

 

>> Aktuelle Informationen zur Allergenkennzeichnung in der Hotellerie und Gastronomie

 

weitere Informationen:
TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
Am Neuen Markt
114467 Potsdam
Tel.: 0331 - 29873-0
barrierefrei@reiseland-brandenburg.de   
www.barrierefrei-brandenburg.de
www.tourismusakademie-brandenburg.de