Beobach­tung­shütte Seesch­walbe

Beschreibung

Die Beobachtungshütte „Seeschwalbe“ befindet sich ca. 1,5 Kilometer südlich der Gatower Brücke auf dem Winterdeich an der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße und ermöglicht Natur- und Vogelbeobachtungen im Polder 10. Als sie 2006 errichtet wurde, war der Polder im Sommer noch trocken und wurde landwirtschaftlich genutzt. Mittlerweile ist das Gebiet nördlich der Stadt Schwedt eine Wildniszone, das Wasser der Oder kann ungehindert hinein- und hinausfließen. Bei Hochwasser genießen die Besucher hier einen besonders schönen Blick über die überflutete Polderlandschaft. Zudem ist dieses Wildnisgebiet ein regelmäßiger Brutplatz seltener und gefährdeter Vogelarten wie Weißflügel-, Weißbart- und Trauerseeschwalben. Ganzjährig können die Touristen hier verschiedene Enten- und Rallenarten beobachten.

Die Beobachtungshütte ist barrierefrei und auch für Rollstuhlfahrer gut zu erreichen. Als besondere Attraktion gilt ein Teleskop-Fernrohr.

 

Karte