Schlosskirche Kröch­len­dorff

Kontakt

Schlosskirche Kröchlendorff
Dorfstraße 22
17291 Nordwestuckermark OT Kröchlendorff

Beschreibung

Die Neogotische Kirche Kröchlendorf ist eine dreischiffige Basilika auf kreuzförmigem Grundriss. Die Decke der Kirche wurde in gotischer Wölbung ausgeführt. Je 2 Säulen sind an der Decke durch 2 sich kreuzende Bögen verbunden. Die Kirche hat einen prächtigen Innenraum, der sorgfältig restauriert wurde.

zur Geschichte der Kirche:

  • 1855 Baubeginn nach Plänen des Königlichen Hofbaurates Ferdinand v. Arnim im neogotischen Stil
  • 1867 war sie fertigstellt und wurde geweiht
  • 1961 letzte kirchliche Zeremonie. Danach wurde sie entwidmet und ausgeplündert.
  • 1992 von der politischen Gemeinde Gollmitz (später Nordwestuckermark) übernommen, die dann als Bauherr der Sanierung in Erscheinung trat. Die Sanierung wurde gefördert von der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Brandenburg und dem Landkreis Uckermark.
  • seit 1993 Sanierung
  • 2002 Abschluss der vom Architekten Johannes Penzel geleiteten Sanierung.
  • 15.06.2002 Eröffnung
  •  

Die Kirche ist ganzjährig nutzbar und mit allen notwendigen elektrischen und sanitären Anlagen ausgestattet. Außerdem ist Sie eine schöne Kullisse für standesamtliche Trauungen.

Karte