Kultur in der Uckermark

Von Jahrtausende alten Bodendenkmälern, architektonischen Zeitzeugen verschiedener Jahrhunderte, über Museen, Heimatstuben, Kunstausstellungen, Bühnen, unzähligen kunsthandwerklichen Angeboten bis hin zu einem breitgefächerten Veranstaltungskalender reicht die Palette an Kunst und Kultur auf dem Land in Brandenburg, in der Uckermark.

Über das ganze Jahr finden großartige Veranstaltungen statt. Welche genau wann und wo, zeigt der Kultursommer und Kulturwinter!

Kulturwinter

  • ... von der Mauer schallt es zurück in die Stadt

    Mehr
  • Ateliers und Galerien öffnen in der Uckermark. Künstlerinnen und Künstler laden interessierte Besucher herzlich ein.

    Mehr
  • Kunst erleben im Supermarkt!

    Mehr
  • ...eine bunte Mischung aus Mini-Workshops, Ausstellungen, Lesungen, Musikveranstaltungen

    Mehr
  • Mentaltraining, Kunst & Coaching

    Mehr
  • ... vielseitige Lesereihe rund um das Thema „Herkunft“

    Mehr
  • ... am 1. Freitag im Monat

    Mehr
  • Filme sehen, diskutieren, oder einfach miteinander ins Gespräch kommen

    Mehr
  • ...eine ehemalige französisch-reformierte Kirche in Schwedt/Oder

    Mehr
  • Geschichte, Kunst und Kultur haben Einzug gehalten in die klösterlichen Gemäuer.

    Mehr
  • Rundgang durch den Stadtkern immer entlang des "Roten Faden" vorbei an verschiedenen Ateliers.

    Mehr
  • Die ehemalige Gutskapelle von Alt Placht, lädt ein, Gottesdienste zu besuchen, Konzerten zu lauschen oder die Einheit von Bauwerk und Natur zu erleben

    Mehr
  • Geschichte und Natur – ein Spaziergang führt zu den schönen und geschichtsträchtigen Orten um Boitzenburg! Die Denkmale um Boitzenburg sind ein wichtiger Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Damit diese auch für die Zukunft sichtbar bleiben, hat Carsten Frerich, Architekt und Gastwirt des Gasthofs zum grünen Baum, mit Architekturinteressierten einen Verein gegründet.


    Der Spaziergang führt zu den Tempeln und Kapellen im Carolinenhain am Boitzenburger Schloss. Startpunkt ist der Gasthof zum grünen Baum. Bei dem etwa 1,5-stündigen Spaziergang (ca. 5 km Rundtour)  geht es vorbei am ehemaligen Verwalterhaus des Schlosses und den schmucken Fachwerk-Beamtenhäusern zum Marstall, weiter durch den Schlosspark zum Schlangentempel, zur Roten Kapelle von Martin Gropius, dem Apollotempel von Friedrich August Stüler und der Erbbegräbnisstätte der Familie von Arnim.

    31.12.2020, 14 Uhr Start am Gasthof zum grünen Baum


    Kontakt & Informationen

    Verein zum Wiederaufbau der Gropius-Kapelle Boitzenburg
    Templiner Straße 4, 17268 Boitzenburger Land OT Boitzenburg
    Carsten Frerich
    Tel.: 0172-1431509
    c.frerich@boitzenburger.de
    http://architekturspaziergang.de/

    Mehr
  • Das Multikulturelle Centrum Templin sieht es als eine wichtige Aufgabe, den ansässigen Künstlern ein Forum zu geben..

    Mehr

Kultursommer

Museen, Klöster, Kirchen, Bühnen...

Erweiterte Suche
  • 110 Ergebnisse
    • Darstellung
Mehr anzeigen