Teambuilding Workshop


Beim Malen und Zeichnen auf vielen Blättern gleichzeitig  tauschen die Teilnehmer zusätzlich die Plätze und  ihre Arbeiten und  übermalen bereits Vorhandenes. Durch schöpfen von Neuem  und zerstören von Bestehendem entsteht Transformation. Regelmässig wird besprochen, was sich dabei bei den Bildern und den Akteuren verändert. Ist es anregend auf einem fremden Blatt weiter zu arbeiten, welches man selbst niemals so gestaltet hätte?

Für einen Perspektivenwechsel ist es hilfreich, wenn man nicht alles so machen wie immer. Typisches Verhalten und alte Gewohnheiten führen dazu, dass auch die Sicht auf die Dinge gleich bleibt. Brechen Sie solche Muster auf und machen Sie ganz bewusst etwas anderes. Oder lassen Sie sich durch Kollegen zu neuem Tun inspirieren! Verändertes Verhalten regt auch veränderte Denkweisen an und schon können Sie einen frischen Blick auf etwas werfen. Sehgewohnheiten werden neu wahrgenommen . Interaktion animiert zum quer denken und schafft überraschende Ergebnisse. Wenn auf Grund der ungewöhnlichen Kombination von Stilen spannende Bilder entstehen, ist das ein zusätzlicher Gewinn.


Die entstandene Bilder können als Serie gerahmt und präsentiert werden. Es wird eine Verwandtschaft erkennbar sein, die alle Bilder verbindet.

Ablauf:

  • Aktion 1: Male im Stil der Farben und Formen, die Du am meisten magst und die Dir vertraut sind, erste Spuren auf 4 Bildträger.
  • Aktion 2: Lasse einen Kollegen auf eines dieser Bilder malen, der ähnliche Farben oder Formen verwendet.
  • Aktion 3: Lasse eine/n deiner KollegInnen auf eins der restlichen zwei Bilder malen, der/die völlig anders malt als Du.
  • Aktion 4: Male selbst auf das letzte Bild in einem Stil, der nicht Deinem Geschmack und deinen Sehgewohnheiten entspricht. (z.B. Farben, die du nicht magst oder die Dir fremd sind.)
  • Reflexion: Welches Bild findest du momentan am spannendsten?
  • Aktion 5: Male auf allen 4 Bildern da weiter, wo Du es für nötig findest. Du musst nicht zwingend alle Bilder bearbeiten. Mache kurze Notizen, warum Du findest, dass das jeweilige Bild noch Bearbeitung benötigt.
  • Reflektion: Betrachte die Arbeiten der anderen. Findest du noch Deine Eingriffe/Aktionen auf diesen Arbeiten? Finde die Arbeiten, die am spannendsten sind. Frage den Kollegen, warum er so viel oder so wenig davon hat stehen lassen. Empfindest du das als Bewertung Deiner Arbeit?

„I  know there is strength in the differences between us and comfort where we overlap.“ Ani DiFranco


Workshop

  • Dauer: 6 Stunden
  • 4 bis 6 Teilnehmer Atelier KUNSTimPULS Lychen
  • oder bis zu 12 Personen in firmeneigenen Räumen, nach individueller Absprache und Terminvereinbarung

Kontakt und Anbieter

KUNSTimPULS Siebert GbR
Jutta Siebert
Berliner Str. 3
17279 Lychen
Tel.: 039888 - 589132
Mobil :0176 - 40140378
siebert@kunstimpuls.eu
www.kunstimpuls.eu
www.aufatmen-am-see.de