Zuletzt hinzugefügt

Es befindet sich noch keine Aktivität in deiner Wishlist

Zum Merkzettel

Winterwanderung am Buchenwald Grumsin - grünes Buchenblatt

7,2 km / 2 Stunden
Rundwanderweg
Start: Besucher- und Informationszentrum Geopark, Groß Ziethen
Markierung: grünes Buchenblatt

Der Buchenwald Grumsin ist auf dem besten Weg, sich zu einem Urwald zu entwickeln. Auch im Winter gibt es hier viel zu entdecken – scheue Waldbewohner, Spuren im Schnee, Weitsicht in die winterliche Landschaft.

Die Tour mit dem grünen Buchenblatt, eine von insgesamt vier beschilderten Wanderrouten am Grumsin, startet am Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen. Die Ausstellung informiert mit Modellen, interaktiver Technik und anschaulichen Erklärungen die eiszeitliche Entstehung der Landschaft und der umgebenden Natur. Das Besucherzentrum hat im Winter leider nicht geöffnet. Vor und auf dem frei zugänglichen Gelände gibt es allerdings Informationstafeln zur Geschichte der eiszeitlich geprägten Landschaft.

Vorbei am lebensgroßen Mammut Georg startet die Wanderung auf einer alten Pflasterstraße Richtung Sperlingsherberge. Auf dem Weg dorthin lohnt sich der Abstecher zum Aussichtspunkt an der Sand- und Kiesgrube. An der Kreuzung halten wir uns rechts und erreichen bald den Erlebnisort Sperlingsherberge – eine unter Schutz stehende ehemalige Steinschlägergrube. Hier sollte man etwas Zeit einplanen für den Summstein, die Findlings-Sonnenuhr oder ein Picknick. Ein kurzes Stück bergauf und wir gelangen in den Wald – zuerst halten wir uns am Waldrand – können schon viele verschiedene Baumarten und erste Moore sehen. An der Kreuzung mit Wegweisern biegen wir rechts ab und tauchen tiefer in den Wald ein. Dicke Buchen, Lichtungen und Moore wechseln sich ab. Nach kurzer Zeit schimmert rechter Hand der Große Schwarze See durch das Blätterwerk hindurch. Später hat man mit einem Abstecher die Möglichkeit zum Seeufer zu gelangen. An der nächsten Kreuzung folgen wir der alten Pflasterstraße nach rechts zurück in Richtung Groß-Ziethen. Linker Hand erstreckt sich das Totalreservat des Buchenwalds Grumsin, rechter Hand der bewirtschaftete Buchenwald.

Das Totalreservat darf nur bei einer Führung mit fachkundigem Naturführer betreten werden. Die Führung „Ein Urwald entsteht“ findet zu festen Terminen jeweils samstags ganzjährig statt (Buchung: Tourismusverein Angermünde e.V., Tel.: 03331 297660).

Auf dem Rückweg, noch im Wald, empfiehlt sich der unbeschilderte Abstecher nach rechts zum Schwarzen See für eine letzte Rast. Mit verlassen des Waldes und Weitsicht über die hügelige Endmoränenlandschaft ist schon bald der Ausgangspunkt Groß-Ziethen erreicht.

Tipp: kostenfreie App Weltnaturerbe Buchenwälder (Wissenswertes und weitere Tourenbeschreibungen)

Kartenempfehlung

Anreise & PARKEN

  • Groß-Ziethen ist Mo-Fr mit der Buslinie 920 (Joachimsthal – Angermünde) erreichbar
  • Variante 1: Bahn RE3 nach Angermünde, weiter mit Bus 920 bis Groß-Ziethen (BAR), Dorf
  • Variante 2: Schorfheide-Bahn RB63 nach Joachimsthal, weiter mit Bus 920 bis Groß-Ziethen (BAR), Dorf
  • Parkplatz direkt am Geoparkzentrum

Karte

Kontakt

Scroll to Top